Absatzformen


Absatzformen
Im Rahmen der Distributionspolitik unterscheidet man hier zwischen betriebseigenen und betriebsfremden Vertriebsorganen.
Nicht in jedem Falle ist der Aufbau einer eigenen Vertriebsstruktur erforderlich oder notwendig. Man kann sich auch betriebsfremder Absatzmittler bedienen. Hierbei greift man auf das Know-how und die Kontakte bestehender Vertriebsstrukturen zurück.
Bei betriebseigenen Vertriebsorganen ist der Vertrieb unmittelbar in den laufenden Betrieb eingegliedert. Man kann ihn besser kontrollieren und beeinflussen, muss aber den Aufbau der Strukturen selbst erledigen.
Man unterscheidet also zwischen direktem und indirektem Absatz.

Marketing Lexikon. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Georg Bergler — (* 18. Juli 1900; † 4. März 1972) war Professor für Betriebswirtschaftslehre. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Oxford (Schuh) — Knöchelspangen Sandalette Sandalette …   Deutsch Wikipedia

  • Schuhmodell — Knöchelspangen Sandalette Sandalette …   Deutsch Wikipedia

  • Stöckelschuh — Pumps mit typischem Schaftschnitt Stöckelschuh Der Pumps [pɶmps] ( …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Pressevertrieb — Logo of DPV Genre Media Founded 2006 …   Wikipedia

  • Deutscher Pressevertrieb — Rechtsform GmbH Sitz Hamburg, Deutschland Mitarbeiter …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalvertrieb — Als Nationalvertrieb versteht man einen Vertriebsdienstleister für Verlage, der in dessen Auftrag den Großhandel (Grosso) und den Bahnhofsbuchhandel mit Zeitungen, Zeitschriften und Non Press Produkten beliefert. Der Nationalvertrieb übernimmt,… …   Deutsch Wikipedia